DIE ABGEORDNETEN­VERSAMMLUNG

Aufgaben

Die Abgeordnetenversammlung (AV) ist das gewählte Selbstverwaltungsorgan der KVSH. Ihre 40 ehrenamt­lich tätigen Mitglieder vertreten die Vertragsärzte und -psychothe­rapeuten in Schleswig-Holstein. Sie haben weitreichende Möglichkeiten, den Kurs der KVSH mitzube­stimmen:

  • Beschlüsse über Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung für die KVSH.
  • Einbringen von Anträgen, Resolutionen sowie Fragen an den Vorstand.
  • Beschlussfassung über wesentliche Grundlagen des Handelns der KVSH, darunter den Honorarvertei­lungsmaßstab (HVM), den KVSH-Verwaltungshaushalt, die Satzung der KVSH, die Notdienstsatzung und das Sicherstellungsstatut.
  • Wahl der personellen Spitze der KVSH: Vorsitzender der Abgeordnetenversammlung, Beirat, (haupt­amtlicher) Vorstand der KVSH, ärztliche Delegierte der KBV-Vertreter­versammlung aus Schleswig-Holstein.
  • Wahl der Mitglieder der Fachausschüsse für die hausärztliche Versorgung, für die fachärztliche Versor­gung, für Psychotherapie sowie der Mitglieder des Fachausschusses für angestellte Ärzte. Des Weiteren wählt die AV die Mitglieder des Finanzaus­schusses sowie die ärztlichen Mitglieder des Disziplinarausschusses.

Mitglieder der AV

  • 40 gewählte Ärzte und Psychotherapeuten.
  • Gewählt alle sechs Jahre von den rund 5.300 Mitgliedern der KVSH
  • Zudem wird für jeden Abgeordneten ein Stellvertreter gewählt, der den Abgeordneten im Verhinderungsfall vertritt.

Hier finden Sie eine Übersicht der Gremien, die von der AV gewählt werden:

Gremium Aufgaben Mitglieder
Beirat – Gremium der AV, das außer­halb ihrer Sitzungen die Kom­petenzen der AV wahrnimmt, insbesondere deren ge­setz­liche Aufgaben der Vorstands­über­wachung und der Vertre­tung der Kör­perschaft ge­gen­über dem Vor­stand.

– Es steht darüber hinaus dem Vorsit­zenden der AV bei des­sen Aufga­ben­wahrnehmung auf An­forderung zur Verfü­gung.

– 5 Ärzte und Psychotherapeu­ten, gewählt aus der Mitte der AV.
Beratender Fachausschuss Hausärzte – Beratung des (hauptamtlichen) Vor­standes und der AV in Fragen der hausärztlichen Versorgung. – 12 Hausärzte, gewählt von der AV, plus vier Stell­ver­tre­ter.

– Mitgliedschaft in der AV ist nicht Voraussetzung für die Wahl in den Aus­schuss.

– Der Vorsitzende und sein Stellvertreter müssen AV-Mitglieder sein.

Beratender Fachausschuss Fachärzte – Beratung des (hauptamtlichen) Vor­standes und der AV in Fragen der fach­ärztlichen Versorgung. – 12 Fachärzte, gewählt von der AV, plus vier Stell­vertre­ter.

– Mitgliedschaft in der AV ist nicht Voraussetzung für die Wahl in den Fachaus­schuss.

– Der Vorsit­zende und sein Stell­vertreter müssen AV-Mit­glieder sein.

Beratender Fachausschuss Psychotherapie – Beratung des (hauptamtlichen) Vor­standes und der AV in Fragen der psy­chotherapeutischen Ver­sorgung. – 12 Psychotherapeuten, ge­wählt von der AV, plus vier Stell­vertreter.

– Mitgliedschaft in der AV ist nicht Voraussetzung für die Wahl in den Fach­aus­schuss.

– Der Vorsit­zende und sein Stellver­treter müssen AV-Mitglie­der sein.

Beratender Fachausschuss Angestellte Ärzte – Beratung des (hauptamtlichen) Vor­standes und der AV in Fragen, die die Sicherstellung der Versor­gung durch ange­stellte Ärzte we­sentlich berüh­ren. – Vier Mitglieder, gewählt von der AV, plus zwei Stellver­treter.

– Mitgliedschaft in der AV ist nicht Voraussetzung für die Wahl in den Fach­aus­schuss.

– Der Vorsit­zende und sein Stellver­treter sollen AV-Mit­glieder sein.

Finanzausschuss – Empfehlungen über die Höhe der Bei­träge und die Entlas­tung des Vor­stan­des.

– Prüfung Haushaltsplan und Jah­res­rechnung.

– Stellungnahme vor über­plan­mäßigen oder außer­planmäßigen Ausgaben.

– Beratungen und Vorschläge zur Be­schlussfassung bei Änderun­gen / Er­gänzungen der Entschä­digungs­ord­nung.

– Drei aus der Mitte der AV gewählte Mitglieder.
Disziplinarausschuss – Befassung mit Fällen, in denen Mit­glieder der KVSH ihre ver­trags­ärzt­lichen Pflichten nicht oder nicht ord­nungsgemäß erfül­len. – Ein vom Vorstand bestell­ter (ehrenamtlicher) Vor­sitzen­der (Befähi­gung zum Richteramt)

– Zwei Ärzte als Beisitzer, gewählt von der AV.

– Sind Pflichtverletzungen eines Vertragspsychothera­peuten Gegenstand der Be­ratungen, ist einer der beiden Beisitzer ein Psychotherapeut.

Ehrenamtlicher Delegierter der KBV-Vertreter-versammlung – Vertretung der Interessen der schles­wig-holsteinischen Ärzte und Psy­cho­therapeuten im höchsten Gre­mium der KBV. – Ein von der AV gewählter Delegierter sowie ein Stell­vertreter.

SUCHWORT EINGEBEN UND TASTE ENTER / RETURN DRÜCKEN ODER AUF DIE LUPE KLICKEN