FAQ-Bereich: Ihre Fragen, unsere Antworten

Wie wird gewählt?

Sie können vom 5. bis zum 21. September 2016, 24 Uhr per Briefwahl wählen. Alle dazu nötigen Wahlunterlagen (Stimmzettel, Wahlumschlag und Wahlausweis) bekommen Sie mit der Post zugeschickt.

Sie haben auf Ihrem Stimmzettel so viele Stimmen zur Verfügung, wie Abgeordnete in Ihrem Wahlkreis zu wählen sind. Die Zahl der Abgeordneten richtet sich nach der Zahl der ärztlichen Mitglieder der KVSH in dem jeweiligen Kreis.

Beispiele:

Kiel stellt bei der Wahl zur Abgeordnetenversammlung 2016 fünf Abgeordnete. Wähler aus Kiel hatten also bis zu fünf Stimmen zur Verfügung, die sie entweder gebündelt einem Kandidaten geben oder auf mehrere Bewerber verteilen konnten.

Der Kreis Dithmarschen stellt einen Abgeordneten. Daher haben die Wähler in diesem Fall eine Stimme.

Es können auch mehrere Kandidaten als ein gemeinsamer Wahlvorschlag kandidieren. Auch in diesem Fall gilt weiterhin: Sie können Ihre Stimmen auf mehrere Kandidaten verteilen – unabhängig davon, ob diese Einzelbewerber oder Teil des gemeinsamen Wahlvorschlags sind – oder alle Stimmen einem einzigen Kandidaten geben.

Bei der Stimmauszählung gilt: Da die Stimmen für die Kandidaten eines gemeinsamen Wahlvorschlages zunächst als Block addiert werden, kann es dazu kommen, dass Ärzte, die auf einem gemeinsamen Wahlvorschlag kandidieren, gewählt werden, obwohl sie weniger Stimmen als ein Einzelbewerber erhalten haben.

Die Stimmen werden am 22. September 2016 ausgezählt. Am 23. September wird das Wahlergebnis auf dieser Homepage veröffentlicht.

Wer darf wählen?

Wahlberechtigt sind alle Mitglieder der KVSH. Dazu zählen auch die in Medizinischen Versorgungszentren und bei Vertragsärzten bzw. Vertragspsychotherapeuten angestellten Ärzte und Psychotherapeuten (mindestens halbtags mit mehr als zehn Wochenstunden tätig; mit Genehmigung des Zulassungsausschusses) sowie ermächtigte Krankenhausärzte bzw. Krankenhauspsychotherapeuten.

Vom 18. bis zum 22. April 2016 lagen in der Geschäftsstelle des Wahlleiters in der KVSH, Bismarckallee 1-6 in Bad Segeberg und in Ihrer Kreisstelle Wählerlisten zur Einsicht aus. Diese Listen enthalten die Namen aller wahlberechtigten Ärzte und Psychotherapeuten in Schleswig-Holstein.

Ansprechpartenerinnen:

Evelyn Kreker
Tel. 04551 883 346
E-Mail: evelyn.kreker@kvsh.de

Nicole Geue
Tel. 04551 883 303
E-Mail: nicole.geue@kvsh.de

Adressen der Kreisstellen anzeigen

Warum ist es wichtig, dass ich mich an der Wahl zur Abgeordnetenversammlung beteilige?

Selbstverwaltung lebt vom Mitmachen und Mitgestalten. Nur eine funktionierende Selbstverwaltung kann das politische Gewicht der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten stärken. Sie wählen Ihre Vertreter. Diese gestalten die Politik der KVSH sechs Jahre lang mit und bestimmen als Abgeordnete die Dinge, die Ihren Praxisalltag unmittelbar beeinflussen, wie etwa den Honorarverteilungsmaßstab, den KVSH-Verwaltungshaushalt und wichtige Rechtsgrundlagen wie die Notdienstsatzung und das Sicherstellungsstatut. Außerdem wählen die Abgeordneten die personelle Spitze der Selbstverwaltung, wie z. B. den Vorsitzenden der Abgeordnetenversammlung und den Vorstand der KVSH sowie wichtige Ausschüsse.

Wann liegt das Wahlergebnis vor und wo kann ich es einsehen?

Die Stimmen werden am 22. September 2016 ausgezählt. Das Wahlergebnis der Wahl zur Abgeordnetenversammlung 2016 finden Sie dann spätestens am 23. September 2016 auf dieser Website.

Gibt es Besonderheiten, die psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten beachten müssen?

Ja. Als psychologischer Psychotherapeut und und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut wählen Sie ihre vier Vertreter aus ihrer eigenen Fachgruppe. Die Wahl erfolgt dabei landesweit und nicht kreisbezogen wie bei den ärztlichen Mitgliedern der KVSH.

Gibt es bei der Wahl feste Quoten, z. B. für Ärztinnen oder bestimmte Fachgruppen?

Nein, die Wahl erfolgt für die Ärzteseite auf Kreisebene. Fachgruppen, Geschlecht oder Niederlassungsform (Einzelpraxis, Berufsausübungsgemeinschaft, Angestellter) spielen dabei keine Rolle. Ausnahme: Die psychologischen Psychotherapeuten/Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten wählen ihre vier Vertreter aus ihrer eigenen Fachgruppe. Die Wahl erfolgt bei ihnen landesweit und nicht kreisbezogen wie bei den ärztlichen Mitgliedern der KVSH.

In welcher Reihenfolge erscheinen die Namen der Wahlkandidaten auf dem Stimmzettel?

Die Stimmzettel enthalten die Namen der Bewerber in alphabetischer Reihenfolge.

Wenn mehrere Wahlvorschläge in einem Wahlkreis eingehen, gilt: Die Reihenfolge der Wahlvorschläge auf dem Stimmzettel wird durch den Zeitpunkt bestimmt, in der diese in der Geschäftsstelle des Wahlleiters in der KVSH eintreffen.

Nach welchem Wahlsystem wird gewählt?

Die Wahl erfolgt nach dem d’Hondt’schen System. Das gilt auch für die Festlegung der Anzahl der Abgeordneten pro Wahlkreis. Mehr dazu im Internet auf Wikipedia: D’Hondt-Verfahren erklärt auf Wikipedia

Wen kann ich ansprechen, falls ich Fragen zur Wahl habe?

Geschäftsstelle des Wahlleiters in der KVSH

Evelyn Kreker
Tel. 04551 883 346
E-Mail: evelyn.kreker@kvsh.de

Nicole Geue
Tel. 04551 883 303
E-Mail: nicole.geue@kvsh.de

SUCHWORT EINGEBEN UND TASTE ENTER / RETURN DRÜCKEN ODER AUF DIE LUPE KLICKEN